← zur Suche

Informatiker, Mathematiker als Sachbearbeiter - IT-Systemadministration (m/w/d) - TZ-1018782

Generalzolldirektion Köln

Die Generalzolldirektion sucht für das das Zollkriminalamt -ZKA- (Fachdirektion VIII)

mehrere Beschäftigte (w/m/d) für Positionen in der Sachbearbeitung IT-Systemadministration

an den Standorten Berlin und Köln
Referenzcode: P/2130/2020/68
Bewerbungsfrist: 18. Oktober 2020


Beim Zollkriminalamt sind an den Standorten Berlin-Karlshorst oder Köln-Dellbrück mehrere nach Besoldungsgruppe A 9g/A 11 BBesO bzw. nach Entgeltgruppe E 11 TVöD (Bund) bewertete Dienstposten/Arbeitsplätze für die Sachbearbeitung mit den Aufgabenschwerpunkten Administration von verschiedenen IT-Systemen zum nächstmöglichen Zeitpunkt unbefristet in Teil- oder Vollzeit zu besetzen.
  • Administration, Optimierung und Überwachung von Windows-Servern (Berlin oder Köln)
  • Administration, Optimierung und Überwachung von UNIX- und Linux-Servern (Köln)
  • Administration, Optimierung und Überwachung von Citrix-Applikations- und Terminalserverfarmen (Berlin oder Köln)
  • Administration, Optimierung und Überwachung von Oracle-Datenbanken (Köln)
  • Administration, Optimierung und Überwachung von MS-SQL-Datenbanken (Köln)
  • Administration, Optimierung und Überwachung von Applikationsservern auf Basis von Oracle Forms, Oracle WebLogic, Apache Tomcat etc. (Köln)
  • Administration, Optimierung und Überwachung von Micro Focus (Novell) GroupWise und Open Enterprise Server (OES) / eDirectory (Köln)
  • Administration, Optimierung und Überwachung der Einsatzsysteme (Windows und Linux) für den Zollfahndungsdienst, wie z.B. sichere Mobile-Messaging-Dienste für den Einsatz, Tracking-Systeme und Geodaten für Observationen, Infrastruktur für verdeckte Internetrecherche-Systeme, Bild- und Videodatenbearbeitungssysteme (Köln)
  • Administration und Bereitstellung von Windows-Clients und den Client-Management-Systemen (Köln)  Betrieb der oben genannten Systeme nach ITIL
  • Planung, Konzeption und Pflege der Komponenten in den oben genannten technischen Bereichen
  • ein erfolgreich abgeschlossenes Fachhochschul- bzw. Bachelorstudium, vorzugsweise in den Fachrichtungen Informatik, Wirtschaftsinformatik, Mathematik, Physik, Elektrotechnik, Nachrichtentechnik oder in vergleichbaren Studiengängen mit IT-Bezug
  • alternativ verfügen Sie, aufgrund mehrjähriger Berufserfahrung, über gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen im entsprechenden Berufsbild
  • als Beamtin/Beamter befinden Sie sich in der Laufbahn des gehobenen Dienstes in der BesGr. A9g/ A11 BBesO. Darüber hinaus verfügen Sie über eine mindestens sechsjährige praktische Berufserfahrung in der Informationstechnik

Wir erwarten:

  • gute Kenntnisse in mindestens einem der oben genannten IT-Bereiche
  • Kenntnisse in Betriebsprozessen nach ITIL
  • Kenntnisse und Erfahrung mit Projektarbeit
  • ein hohes Maß an praktischem Vermögen, auch anspruchsvolle Problemstellungen zeitnah zu bewerten und deren Lösung zu erarbeiten sowie umzusetzen
  • Selbstständige, methodische und strukturierte Arbeitsweise
  • Serviceorientierung und Belastbarkeit
  • Sozialkompetenz, Kooperationsbereitschaft, Team- und Kommunikationsfähigkeit
  • Erfahrungen mit den betrieblichen Abläufen in öffentlichen Verwaltungen sind wünschenswert, aber nicht Voraussetzung
  • gute Englisch-Kenntnisse in Wort und Schrift
  • Bereitschaft kurzfristig an Schulungen teilzunehmen, Aufgaben in neuen Themenfeldern zu betreuen und anlassbezogen bundesweite Dienstreisen durchzuführen

Über die konkrete Verwendung im Arbeitsbereich wird nach Bedarfslage und der individuellen Ausrichtung entschieden. Gerne können Sie bei Ihrer Bewerbung Ihre Präferenzen angeben.

Bemerkungen

Es ist eine Sicherheitsüberprüfung nach § 9 SÜG (Ü2) vorgesehen. Eine Rufbereitschaft wird ggf. eingerichtet und die Bereitschaft zur Teilnahme wird erwartet. Die Amtssprache ist deutsch (§ 23 BVwVfG). Die Dienstposten/Arbeitsplätze sind schnellstmöglich zu besetzen. Die Vorstellungsgespräche werden unter Beachtung der Sicherheitsvorgaben aufgrund der Covid-19-Situation durchgeführt.

Bewerbungsfrist

bis zum 18. Oktober 2020 unter Vorlage aussagekräftiger Bewerbungsunterlagen:
  • Motivationsschreiben
  • Lebenslauf
  • Qualifikationen, insbes. Nachweise zum Abschluss z.B. Bachelor, Master u. ä. (ausländische Abschlüsse mit beglaubigter deutscher Übersetzung und Zeugnisbewertung der Kultusministerkonferenz in Bonn)
  • Arbeitszeugnisse, Beurteilungen und Leistungsnachweise
  • Weitere Bildungsnachweise Unterlagen laden Sie bei der Bewerbung bitte im PDF-Format mit hoch!
  • einen unbefristeten Arbeitsvertrag
  • eine abwechslungsreiche Tätigkeit in einem dynamischen Umfeld sowie einen krisensicheren und zukunftsorientierten Arbeitsplatz im öffentlichen Dienst mit verlässlichen Arbeitsbedingungen
  • Heranführung an Ihre Aufgaben durch interne und externe Fort- und Weiterbildungen
  • 30 Tage Jahresurlaub, ein flexibles Arbeitszeitmodell mit Gleitzeit und digitaler Zeiterfassung sowie Überstundenausgleich
  • eine monatliche ZKA-Zulage in Höhe von 110,- € (A 9g in Höhe von 90,-€)
  • bei Vorliegen der entsprechenden Voraussetzungen die Möglichkeit der Zahlung einer ITFachkräftezulage (bei Tarifbeschäftigten)
  • ein vergünstigtes Großkundenticket („Jobticket“) Bei Vorliegen der fachlichen und persönlichen Voraussetzungen ist eine Übernahme in das Beamtenverhältnis möglich.

zur Bewerbung →
Besuchen Sie auch

BM Invest GmbH, Domplatz 40, D - 48143 Münster